Afra

Afra / Dibi – gambisches Streetfood vom Grill

Was bei uns die Currywurst ist, ist in Gambia Afra: Gegrillte Fleischstücke mit einer Zwiebel-Senf-Soße. Es wird frisch in kleinen Shops auf Zuruf gegrillt und in eine Art Pergamentpapier für den Transport nach Hause gewickelt. Dort angekommen isst man es gemeinschaftlich mit Brot und eventuell ein wenig Salat. Meist wird Lammfleisch verwendet, aber auch Rind- und Geflügelfleisch eignen sich ganz hervorragend. Es sollte möglichst dick, fast lang wie breit, sein. Beim deutschen Fleischer einfach mal erkundigen, ob “hinten” noch ganze Stücke (z.b. Schulter) vorrätig sind. Ansonsten kriegt man beim türkischen Schlachter problemlos große Stücke Fleisch.

Details

Vorbereitungszeit

10 Minuten

Kochzeit

30 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Zutaten

  • 1kg Lammfleisch (oder Rind, Geflügel etc)

  • 120ml Öl

  • 120g (körniger) Senf

  • 2 Zwiebeln

  • 7 EL Wasser

  • Salz & Pfeffer nach Belieben

Anweisungen

  • Grill vorbereiten / erhitzen. Fleisch in grobe Stücke schneiden. Mit 2 EL Öl, sowie Salz und Pfeffer marinieren. Zugedeckt bei Seite stellen.
  • Zwiebeln in etwa 0,5cm dicke Streifen schneiden. Mit dem Öl und dem Senf in einem Topf erhitzen. Gelegentlich umrühren. Nach dem aufkochen Hitze reduzieren und auf mittlerer Stufe mit 7 EL Wasser verrühren und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  • Sollte der Grill heiß sein, die Fleischstücke auf dem Rost arrangieren. Von jeder Seite etwa 6 Minuten grillen.
  • Wenn die Zwiebeln weich sind mit Salz und Pfeffer abschmecken, Topf vom Herd nehmen und zugedeckt ruhen lassen.
  • Fleisch auf einem Teller anrichten und mit der Zwiebelsoße bedecken. Heiß mit Brot und Salat servieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*