Chicken Yassa – Hähnchen in Zitronen-Zwiebel-Soße

Niemals werde ich mein erstes Yassa vergessen. Mein Ex-Mann kochte es damals für mich und ehrlich gesagt hatte es mit Yassa soviel zu tun wie ein Veganer mit einem Metzger. Es hatte keinen Tropfen Zitrone, dafür aber ein ganzes Glas Senf. Uns war während des Essens schon klar, dass wir irgendwas ziemlich falsch gemacht hatten. Nun ja, als ich dann erstmals Yassa in Gambia aß, war ich verliebt! Bis heute ist es mein Favorit und gerade das Marinieren des Fleisches ist zwar zeitaufwendig, aber bringt dem ganzen das gewisse Etwas. Alternativ kann auch Lamm verwendet werden. Simpel aber sooooo gut!

Details

Vorbereitungszeit

30 Minuten

Kochzeit

1 Stunde

Schwierigkeit

Mittel

Zutaten

  • 4 Hühnerschenkel

  • 3 Limetten (oder 1 1/2 Zitronen)

  • 4 Karotten

  • 3 Kartoffeln

  • 150 ml Öl

  • 5 große Gemüsezwiebeln

  • 3 gehäufte Esslöffel Senf

  • 2 Brühwürfel (fette Brühe)

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • 1 Habanero

  • 2 Knoblauchzehen

Zubereitung

  • Am Abend vor der Zubereitung, die Hühnerschenkel von der Haut befreien und mit dem Saft einer Limette, einem Brühwürfel, 2 gepressten Knoblauchzehen, einem Esslöffel Senf, einer Prise Pfeffer und den in Streifen geschnittenen Zwiebeln vermengen und über Nacht im Kühlschrank abgedeckt marinieren.
  • Öl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch grob von Knoblauch und Zwiebeln befreien und scharf anbraten. Danach aus dem Topf nehmen und warm stellen.
  • Zwiebeln mit Knoblauch im Öl anbraten. danach Rest der Marinade hinzufügen und mit 400ml Wasser aufgießen und aufkochen lassen.
  • Die halbierten und geschälten Kartoffeln und Karotten mit dem 2. Brühwürfel, Pfeffer und Salz nach Belieben in den Topf geben.
  • Etwa 5-10 Minuten offen kochen lassen, danach das Fleisch und die Habanero hinzufügen und 30-40 Minuten köcheln lassen (Stufe 5). Zwischendurch umrühren.
  • Mit der übrigen Limette und Reis servieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*