Churra Gerte – Porridge mit Erdnüssen

In Gambia gibt es keine übermäßige Frühstückskultur. Man kauft sich Akara auf der Straße, isst Reis vom Vortag oder füllt ein Dapalapa (Weißbrot) mit Kartoffel, Ei und Mayonnaise. Oder man verschläft das Frühstück ganz einfach und startet mit dem Mittagessen. Wenn es aber ein Gericht gibt, das unseren europäischen Frühstücksgewohnheiten ähnelt, dann ist es Churra Gerte – eine Art Porridge aus Reis und Erdnüssen. Der Brei lässt sich super vorbereiten und am nächsten Tag aufwärmen oder auch kalt essen, wenn es schnell gehen muss. Und ersetzt man den Schuss Kondensmilchdurch Soja- oder Mandelmilch, ist Churra Gerte sogar vegan.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*