Gemüse Domodah (Maffé)-veganer Erdnusseintopf

Wenn es ein Gericht gibt, das “Toubabs” lieben, dann ist es Domodah, im Senegal “Maffé genannt. Meist wird es mit Lamm-, Rind- oder Hähnchenfleisch zubereitet. Selten wird es auch mit geräuchertem Fisch gekocht. Die Soße besteht hauptsächlich aus Erdnussbutter und Tomaten(-Mark).  Dieses Domodah ist 100% vegan und kann mit vielen Gemüsesorten serviert werden. Vorsicht: Domodah brennt recht schnell an! Alle 5-10 Minuten solltest du daher den Topf kontrollieren und gegebenenfalls umrühren. Solltest du auf Fleisch in deinem Domodah bestehen, reduziere das Gemüse (lasse z.B. Kohl und Süßkartoffel weg) und füge ca. 500-750g Rind- oder Lammfleisch, oder 3 halbierte Hühnerschenkel hinzu.

Details

Vorbereitungszeit

15 Minuten

Kochzeit

45 Minuten

Schwierigkeit

Mittel

Zutaten

  • 250g Erdnussbutter (möglichst natürlich, keine “Chrunchy”!)

  • 750ml Wasser

  • 1/4 Weißkohl

  • 400g gehackte Tomaten (Dose)

  • 3 gehäufte EL Tomatenmark

  • 1 Aubergine

  • 2 große Karotten

  • 1 Süßkartoffel

  • 2 Zwiebeln

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 große Kartoffeln (festkochend)

  • 2 EL (vegane) Gemüsebrühe

  • 1 TL Currypulver

  • 1 Habanero

  • 100ml (Erdnuss-) Öl

  • Salz & Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

  • Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Currypulver und Knoblauch hinzufügen und kurz rösten.
  • Tomaten hinzufügen und Erdnussbutter unter Rühren darin auflösen. Mit Wasser aufgießen und Brühpulver dazugeben. Auf höchster Stufe aufkochen lassen.
  • Gemüse (außer Habanero) hineingeben und auf mittlerer Stufe 20 Minuten köcheln. Gelegentlich umrühren, da Soße schnell anbrennt.
  • Habanero hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und weiter köcheln lassen für etwa 20 Minuten. Die Soße ist fertig, wenn sie eine sämige Konsistenz erreicht hat und sich rotes Öl oben absetzt.
  • Mit Reis oder Couscous servieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*